Paul Urban

Paul Urban
[[Bild:|220px|Paul Urban]]
'
geb. 29. Dezember 1892
gest. 4. April 1945 in Nordhausen
Stadtverordneter

Paul Urban (geb. 29. Dezember 1892; gest. 4. April 1945 in Nordhausen) war Nordhäuser Stadtrat.

Leben[Bearbeiten]

Paul Urban erlernte das Schmiedehandwerk. Nach dem Ersten Weltkrieg war er Mitbegründer der Kommunistischen Partei Deutschlands in Nordhausen. Von 1924 bis 1933 war er Stadtrat der KPD und engagierte sich in dieser Zeit für die Gründung einer Siedlung in Niedersalza, mit deren Aufbau Anfang der 1930er Jahre begonnen wurde. Urban war Redakteur der erstmals im November 1932 herausgegebene Nordhäuser KPD-Zeitung „Roter Priem“. Diese wurde im März 1933 verboten und Urban mit zwei weiteren Mitherausgebern zu drei Monaten Gefängnis verurteilt. Urban kam bei dem Bombenangriff auf Nordhausen am 4. April 1945 in seinem Haus ums Leben. Ende 1945 wurde die Siedlung in Niedersalza in Paul-Urban-Siedlung umbenannt.

Diesem Artikel fehlt ein Foto: Gesucht wird ein Foto der Paul-Urban-Siedlung. – Wenn Sie ein passendes Bild haben, laden Sie es doch bitte hoch.

Literatur[Bearbeiten]