Mentor-Baukastenfabrik

Aus NordhausenWiki
Version vom 24. Januar 2021, 15:30 Uhr von Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Mentor-Baukastenfabrik, Hugo Fritzsche KG war ein Spielzeughersteller in Nordhausen-Krimderode.

Geschichte[Bearbeiten]

Das 1938 vom Bruder von Karl Fritzsche gegründete Unternehmen Hugo Fritzsche KG gab Holzbaukästen heraus, u. a. für Häuser-, Dorf und Städtebau. Daneben wurden Bauwürfel für Kleinkinder und Militariakästen herausgegeben. Die Bausteine waren aus Buchenholz gefertigt.

In den 1950er Jahren wurden Mentor-Baukästen für Großbauten unter der Losung „Wir bauen auf“ angeboten, die sich vom Stil an die Stalin-Allee in Berlin orientierten. 1955 gab es auch Universal-Baukästen.

1968 ging die Firma ein.

Externe Verweise[Bearbeiten]