Karl Johann Becker: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NordhausenWiki
(Leben)
 
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
[[Kategorie:Person]]
 
[[Kategorie:Person]]
 +
[[Kategorie:Unternehmer]]
 +
[[Kategorie:Geboren 1847]]
 +
[[Kategorie:Gestorben 1938]]

Aktuelle Version vom 14. November 2019, 10:32 Uhr

Karl Johann Becker (geb. 14. September 1847 in Nordhausen; gest. 29. März 1938 ebenda) war Kaufmann und Stadtältester.

Leben[Bearbeiten]

Karl Johann Becker besuchte ab 1862 die Realschule in Nordhausen. Im Alter von 18 Jahren nahm er am Deutsch-Deutschen Krieg von 1866 teil und war als Leutnant am Deutsch-Französischen Krieg von 1870/1871. Becker war zugegeben bei der Kaiserproklamation von Wilhelm I. am 18. Januar 1871 in Versailles. In seinen Tagebüchern hielt er die Einigungskriege bis zur Gründung des Zweiten Deutschen Reiches teil.

Nach seiner Militärzeit arbeitete er in der väterlichen Tapetenfabrik Becker in Nordhausen. Nachdem Franz Becker verstorben war, wurde die Fabrik am 1. September 1871 als erstes Unternehmen in Nordhausen zu einer Aktiengesellschaft umgewandelt mit einem Stammkapital von 1.050.000 Mark. Karl August Becker führte die Firma bis 1907 und wohnte danach als Rentner und unbesoldeter Stadtrat in der Luisenstraße 14.