Karl Friedrich Wallroth

Aus NordhausenWiki
Accessories-text-editor.svg Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder unvollständig (ein „Stub“) und benötigt noch Arbeit (z. B. von Dir)!
(→ mehr Stubs)
Karl Friedrich Wallroth
Karl Friedrich Wallroth
Dr. Karl Friedrich Wilhelm Wallroth
13. März 1792 in Breistenstein
22. März 1857 in Nordhausen
Artzt, Botaniker, Mykologe
GND-Nummer 100689957
DNB: Datensatz

Karl Friedrich Wilhelm Wallroth (geb. 13. März 1792 in Breitenstein; gest. 22. März 1857 in Nordhausen) war ein Arzt, Botaniker und Mykologe.

Ehrungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Geschichte des Obstes der Alten. Hendels Verlag, Halle 1812 Google
  • Annus botanicus. 1815
  • Schedulae criticae de plantis Florae Halensis selectis. Halle, 1822
  • Orobanches generis Diaskeue. Frankfurt a.M.: Willmans, 1825 Google
  • Naturgeschichte der Flechten. 2 Bände, 1825-1827
    • Erster Theil. Von dem Flechtenlager im Allgemeinen. Friedrich Wilmans, Frankfurt am Main 1825 Google
    • Zweyter Theil. Physiologie und Pathologie des Flechtenlagers. Friedrich Wilmans, Frankfurt am Main 1827 Google
  • Rosae plantarum generis historia succincta. Nordhausen, 1828 Google
  • Naturgeschichte der Säulchen-Flechten; oder monographischer Abschluss über die Flechten-Gattung. Eduard Zimmermann, Naumburg 1829 Google
  • Beiträge zur Botanik. Eine Sammlung monographischer Abhandlungen über besonders schwierige Gewächs-Gattungen der Flora Teutschlands. 2 Bände, 1842-1844
    • Erster Band. Friedrich Hofmeister, Leipzig 1842 Google, Google

Literatur[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]