Könige und Kaiser in Nordhausen

Aus NordhausenWiki
Version vom 29. Oktober 2019, 12:27 Uhr von Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Von den alten deutschen Königen und römisch-deutschen Kaisern sind zur Hofhaltung, zu Reichsversammlungen, Turnieren und anderen festlichen Gelegenheiten nachweislich in Nordhausen gewesen:

  • Heinrich I., 25. Juni 934,
  • Otto I., 12. August 965,
  • Otto III., 13. bis 15. Juni 993,
  • Konrad II., 20. Juni 1033, mit seinem Sohne Heinrich,
  • Heinrich III., 13. Oktober 1042,
  • Konrad III., 1144,
  • Friedrich I., 28. August 1188,
  • Heinrich VI., 21. Oktober und 18. Dezember 1192,
  • Otto IV., 1209 und 1212, mit seiner Gemahlin Beatrix von Schwaben, die in Nordhausen verstarb,
  • Heinrich VII. im September 1223,
  • zuletzt Adolph zu Anfang des Jahres 1295 und mit ihm der Erzbischof von Magdeburg, die Bischöfe von Bamberg, Brixen und Merseburg, die Markgrafen von Brandenburg, Herzöge von Braunschweig und andere vornehme Personen.

In neuerer Zeit hielten sich Könige auf ihrer Durchreise in Nordhausen auf:

  • am 15. Juni 1754 ließ Friedrich der Große am Schurzfell seine Kutsche reparieren, weilte jedoch nicht offiziell in Nordhausen.[1]
  • am 1. Juni 1805 besuchte König Friedrich Wilhelm III. mit seiner Gemahlin Louise auf der Durchreise die Stadt; Umspannung am Grimmeltore vor dem alten Gasthaus „Zu den drei Linden“, erbaut 1728.

Einzelnachweise[Bearbeiten]