Johann August Filter

Johann August Filter
Johann August Filter
'
geb. 10- November 1701 in Nordhausen
gest. 2. Juni 1780 in Nordhausen
Stadt­schreiber
GND-Nummer 1017328595
DNB: Datensatz

Johann August Filter (geb. 10. November 1701 in Nordhausen; gest. 2. Juni 1780 ebenda) war kaiserlicher Postmeister in Nordhausen und Unterstadtschreiber.

Leben[Bearbeiten]

Johann August Filter wurde am 10. November 1701 als Sohn des Postmeisters und späteren Bürgermeisters von Nordhausen Johann Franz Filter (1672-1728) und Christiane Sophie Achim (1675-1753) geboren.

Filter studierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Übernahm nach dem Tode seines Vaters 1728 das Amt des Thurn- und Taxis'schen Postmeisters. Da er Preußen zu sehr begünstige, kündigten Braunschweig-Lüneburg und Kursachsen das Vertragsverhältnis mit Filter und eröffneten eigene Posthaltereien. Am 20. November 1720 wurde er Sekretarius (Unterstadtschreiber) und Rats-Consulent.

Im Jahr 1732 heiratete er Johanna Augusta Euphrosine Riemann (1716-1777), die älteste Tochter des Bürgermeisters Kilian Volmar Riemann, eine der vorherrschenden Familien von Nordhausen. Sie hatten fünf Kinder:[1]

  • Johann Chilian August (1733-1804), ab 1780 ebenfalls Postmeister
  • Christina Sophia Friederika (1736-?)
  • Franz Friedrich(1739-?)
  • Maximlian Gottlieb (1742-?)
  • Ernestine Euphrosina (1748-1750)

Literatur[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stammtafel Filter. Abgerufen am 23. November 2012.