Der Bettelkönig von Ellrich

Aus NordhausenWiki
Textdaten
Autor: Wilhelm Kolbe
Titel: Der Bettelkönig von Ellrich
Untertitel:
aus: Heimatland. Illustrierte Blätter für die Heimatkunde des Kreises Grafschaft Hohenstein, des Eichsfeldes und der angrenzenden Gebiete
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1911 (Nr. 13)
Verlag:
Drucker:
Erscheinungsort:
Quelle: Scan
Kurzbeschreibung:
Digitalisat:
Eintrag in der GND: [1]
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild

Der Bettelkönig von Ellrich. In den Kirchenrechnungen Ellrichs aus den Jahren 1689/90 finden sich wiederholt Ausgaben für einen Bettelkönig, so; 3 Gr. dem Bettelkönig auf den grünen Donnerstag, 2 Gr. demselben auf Pfingsten, 3 Gr. dem Bettelkönig auf Gallentag, 3 Gr. demselben auf den 3. Advent. Welche Bedeutung hatte der Bettelkönig? Sollte dieser Titel irgendwelche Beziehung zu dem Spottnamen der Stadt „Bettelfanien” haben? Fritz Peter datiert zwar diesen Namen erst aus der Hungerzeit um 1847, aber m. E. ist er älter, denn schon 1573 war die Bürgerschaft Ellrichs „mehres teils ein arm Volk” und nach dem großen Kriege war die Armut noch größer. Vielleicht vermag einer der Leser Auskunft zu haben.

W. Kolbe