Christian Carl August Bötticher

Christian Carl August Bötticher (geb. 20. Dezember 1759; gest. 5. Juni 1824) war Brennereibesitzer und stiftete die Neptunfigur.

Bötticher wohnte in der Sandstraße 3 und hatte in seinem Testament vom 3. Juni 1824 als einzige Erbin Joh. Carol. Aug. Eulhardt eingesetzt. Unter Nummer 3 bestimmte er die Errichtung einer Statue für die Nordhäuser Wasserkunst auf dem Kornmarkt:

„Soll meine mehrgedachte Erbin zu einer, in der Wasserkunst auf dem hiesigen Kornmarkte zu errichtenden Statue 500 Rthlr., geschrieben Fünf Hundert Reichsthaler, in preußischem Courant an die Kämmerei des hiesigen Wohllöblichen Magistrats zahlen; jedoch soll die Auszahlung durch meine Erbin, die mehr genannte Demoiselle p. Eulhardt nicht eher erfolgen, als bis die quaest. Statue selbst in dem Wasserbehältnisse auf dem Kornmarkte aufgestellt und die Summe mit fünf hundert Thaler wirklich dazu verwendet worden ist.
Die Wahl der Figur und das Modell zu der Statue soll durch den hiesigen Herrn Bau Conducteur Kölling angegeben, auch die Statue unter Aufsicht desselben aufgestellt werden.“[1]

Die Erbin Eulhardt heiratete später den Brennereibesitzer Martin Oßwald, ihr Enkel war der Stadtarchivar Paul Oßwald. Ihr Grab befand sich an der Nordseite des Jakobi-Kirchturmes. Der Bau-Conducteur Heinrich Karl Kölling wurde 1832 Bürgermeister von Nordhausen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]