Carl Christian Neunhahn (Kommerzienrat)

Aus NordhausenWiki
Version vom 10. April 2022, 18:01 Uhr von Friedrich Werner (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Neunhahn |VORNAMEN=Carl Christian |ALTERNATIVNAMEN=Neuenhahn, Carl Christian |SORTIERUNG=Neunhahn, Carl Christian |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Kaufmann, Kommerzienrat, Offizier |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 1713 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gest. 1778 |STERBEORT= |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |WIKIDATA= |PND=1178142973 }} '''Carl Christian Neunhahn''' (auch ''Neuenhahn''; geb. 1713 in Nordhausen; gest. 1778) war G…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Carl Christian Neunhahn
[[Bild:|220px|Carl Christian Neunhahn (Kommerzienrat)]]
Neuenhahn, Carl Christian
geb. 1713 in Nordhausen
gest. 1778
Kaufmann, Kommerzienrat, Offizier
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
GND-Nummer 1178142973
DNB: Datensatz

Carl Christian Neunhahn (auch Neuenhahn; geb. 1713 in Nordhausen; gest. 1778) war Gildenmeister, Kaufmann, Kommerzienrat und Leutnant.

Leben[Bearbeiten]

Der Vater war der Verleger und Buchhändler Carl Christian Neunhahn.

Er wurde Hochfürstlich Schwarzburg-Sondershausischer Kommerzienrat und Gildenmeister der Kramergilde. Neunhahn diente als Leutnant der Bürgerkompanie der Kaiserlichen Freien Reichsstadt Nordhausen. 1743 erhielt er 6.000 Taler.

1745 wurde sein Sohn Carl Christian Adolph Neuenhahn geboren.