Baltzerbrunnen

Baltzerbrunnen, 1924

Der Baltzerbrunnen befand sich auf dem Hagenplatz und wurde bei den Luftangriffen auf Nordhausen 1945 zerstört. Der durch den Bildhauer Adolf Jahn geschaffene Brunnen wurde nach Eduard Baltzer benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ab 1906 gab es Pläne zur Errichtung eines Baltzer-Brunnens. Am 24. Oktober 1910 fand auf dem Hagenplatz im Beisein von Baltzers Tochter, Helene Lichtenauer, mit einer „schlichten Feier“ die Einweihung des Brunnens statt. Die Figur Brunnen stellte einen durstigen Wanderer dar, der zum Felsen steigt, aus dem ein Strahl Wasser strömt. Unweit des Brunnens wurde zudem an dem ehemaligen Wohnhaus von Baltzer eine Gedenktafel angebracht.

Der Baltzerbrunnen wurde im April 1945 durch die Luftangriffe auf Nordhausen zerstört. Im Juli 1982 wurde in der Nähe der Rolandbrunnen errichtet, der als Bronzefiguren die Rolandgruppe zeigt.