3. September

Aus NordhausenWiki

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1625[Bearbeiten]

Am 3. September 1625 wurde mitgeteilt, das der Jahrmarkt Exaltationis Crucis "aus vorgefallenen erheblichen Ursachen" ausfallen muss.[1] Am 14. September eines jeden Jahres feierte die Kirche das Kreuzerhöhungsfest, lat. festum exaltationis crucis, zum Andenken daran, dass Kaiser Heraklius im Jahre 629 das heilige Kreuz wieder nach Jerusalem brachte.[2]

1946[Bearbeiten]

Die für den 3. September 1946 vereinbarte Überstellung der Internierten und des umfangreichen Beweismaterials bezüglich der Konzentrationslager Mittelbau und Buchenwald scheiterte, da keine Vertreter der sowjetischen Militäradministration am vereinbarten Treffpunkt an der Zonengrenze erschienen.[3]

1973[Bearbeiten]

Am 3. September 1973 verlieht die Stadt Nordhausen Fritz Gießner anläßlich seines 75. Geburtstages die Ehrenbürgerwürde, die ihm jedoch am 29. August 1990 wieder aberkannt wurde.

2007[Bearbeiten]

Am 3. September 2007 erhielt der deutschlandweit erste Absolvent des Studiengangs Regenerative Energietechnik, Wolfgang Mühleisen, an der Fachhochschule Nordhausen seine Diplom-Urkunde.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Kuhlbrodt: Spezialinventar von Quellen zur Geschichte der Freien Reichsstadt Nordhausen in Archiven des Freistaates Thüringen. Seite 148
  2. Zeno.org: Kreuzeserfindung Abgerufen am 28. August 2013.
  3. Manfred Overesch: Buchenwald und die DDR – oder die Suche nach Selbstlegitimation. 1995, S. 207ff.
  4. Entwicklung der FHN Abgerufen am 29. August 2013.