21. Juni

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1569[Bearbeiten]

21. Juni 1569: "Vorschläge des Martin Burggrav zur Wiederherstellung der Einigkeit unter der Nordhäuser Geistlichkeit" [1]

1621[Bearbeiten]

Am 21. Juni 1621 wurde Friedrich von Bila als protestantischer Direktor und Lehnshauptmann des Deutschen Ordens in Prag enthauptet.[2]

1762, während des Siebenjährigen Krieges[Bearbeiten]

Am 21. Juni 1762 "kamen 300 braunschweigische sogenannte Türken unter dem Oberstleutnant Rauch. Sie erhielten 300 Rationen und Portionen, bei der Theuerung für mehr als 500 Thaler, und gingen den Nachmittag wieder ab nach Ellrich."[3]

1839[Bearbeiten]

Für den 21. Juni 1839 berichtet die Kurzchronik von Salza: "nachmittags und 22. Juni früh vier Uhr wurde die hiesige Feldflur, besonders der Strich entlang von der Saugrube am Kohnstein (KZ Gedenkstätte), über den Salzaspring hinweg, nach dem „Dorfe Krimderode“ zu, von einem starken Hagelwetter heimgesucht, das bedeutenden Schaden anrichtete. Dieses Jahr zeichnete sich überhaupt durch starke und häufige Gewitter mit heftigen Platzregen aus."[4]

2013[Bearbeiten]

Am 21. Juni 2013 "wird der Nordhäuser Schauspieler Frank Sieckel erstmals die Bühne im Innenhof der Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei betreten."[5]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]