18. Mai

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

1525, während des Deutschen Bauerkrieges

Am 18. Mai 1525 "schreibt der Herzog Georg von Sachsen, der Rath zu Nordhausen solle ihm 'ein Reuter Spieß aber dreißig' in das Lager senden, wenn man dieselben habe." Am selben Tag "sendet der Herzog Georg vom Felde vor Schlotheim den Komthur von Nägelstädt nach Nodhausen, damit nach dessen Anweisung Bier, Wein, Brot, Hafer und Anderes gegen billige Zahlung in das Lager geführt werde."[1]

1629, während des Dreißigjährigen Krieges

Am 18. Mai 1629 "verlangte der Rittmeister Dellitsch die Monatszahlung in ganzen Speciesthalern, da er so viel (kleines) Silbergeld empfangen habe, daß er nicht wüßte, wohin er damit sollte; doch das wollte und konnte der Rath nicht gewähren."[2]

1839

Am 18. Mai 1839 fand die 87. Jahressitzung der holländischen Gesellschaft der Wissenschaften in Haarlem (Hollandsche Maatschappij der Wetenschappen) statt. Auf dieser Sitzung wurde dem Nordhäuser Algenforscher Friedrich Traugott Kützing für seine wissenschaftliche Abhandlung "Die Umwandlung niederer Algenformen in höhere" eine goldene Medaille und ein Preisgeld in der Höhe von 150 holländischen Gulden zuerkannt. [3]

1941

Am 18. Mai 1941 wurde der Historiker und Stadtarchivar Peter Kuhlbrodt in Nordhausen geboren.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Förstemann: Kleine Schriften ... Seite 93
  2. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten ... Seite 325
  3. Journal für praktische Chemie: practical applications and applied chemistry : covering all aspects of applied chemistry, Band 17 (1839), Seite 493