Johannes Kunzemann

Aus NordhausenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Kunzemann
[[Bild:|220px|Johannes Kunzemann]]
'
geb. 25. Februar 1879 in Magdeburg
gest. ?
Landrat
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Johannes Kunzemann (geb. 25. Februar 1879 in Magdeburg; gest. unbekannt) war von 1929 bis 1932 Landrat des Landkreises Grafschaft Hohenstein.

Leben[Bearbeiten]

Kunzemann erlernte den Beruf des Buchdruckers und war ab 1897 gewerkschaftlich organisiert. 1912 wurde er Bezirksvorsitzender und Erster Vorsitzender des Verbandes der deutschen Buchdrucker im Ortsverein Magdeburg. Im Ersten Weltkrieg diente er im Rang eines Sergeant (Unterfeldwebel). Seit 1918 war er Mitglied der SPD und arbeitete in der Haenelschen Buchdruckerei im Magdeburg. 1920 wurde er vom preußischen Minister des Inneren zum Zivilkommissar der Schutzpolizei für die Provinz Sachsen ernannt und hatte diese position bis 1925 inne. Johannes Kunzemann gehörte zu den Gründern des Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold (1924) und war von 1925 bis 1929 Generalsekretär in Magdeburg.

1929 wurde Kunzemann Landrat des Landkreises Grafschaft Hohenstein. Mit Absetzung der sozialdemokratischen Landesregeirung Preußens durch Reichspräsident und Reichsregierung wurde Kunzemann in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Sein Nachfolger wurde am 26. August 1932 Dr. Gerhard Stumme.