Barfüßertor

Zeichnung vom Barfüßertor

Das Barfüßertor (im 15./16. Jahrhundert Altentor) gehörte zur Stadtbefestigung von Nordhausen und wurde nach dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Barfüßerkloster benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Tor wurde als „äußeres Altentor“ im Jahr 1427 errichtet. Neben einer Steininschrift, die das Jahr nannte, befand sich ein Stein mit dem Reichsadler und ein zweiter mit dem landgräflich-thüringischen Büffelhorn. Beide sind noch schemenhaft erkennbar.

Das Barfüßertor gehörte zu den stattlichsten Tortürme der Nordhäuser Stadtbefestigung. Es hatte drei Stockwerke, von denen die oberen als Fachwerk errichtet waren.

1874 wurde das Barfüßertor wegen Baufälligkeit abgebrochen, nachdem bereits 1800 das „innere Altentor“ weichen musste.