17. Mai

Aus NordhausenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

1442[Bearbeiten]

Am 17. Mai 1442 "haben Apel Böttcher, Hans von Hain, welchem der Graf von Honstein die Ohren abgeschnitten hatte, und vier andre Gesellen 'unbewartes Dinges' zwei arme nordhäusische Bürger, den blinden Heinr. Kleinschmidt und Kurt Linse d. Ae., jenen am Steiger an einen Baum gehenkt, diesem daselbst eine Hand abgehauen."[1]

1766[Bearbeiten]

Am 17. Mai 1766 wurde vor dem Altentor ein ausgesetztes Kind gefunden.[2]

1847[Bearbeiten]

Am 17. Mai 1847 wurde der Theologe Eduard Baltzer zum Stadtverordneten gewählt.[3]

1929[Bearbeiten]

Am 17. Mai 1929 wurde das neue Fabrikgebäude der Kautabakfabrik Hanewacker eingeweiht.[4]

1990[Bearbeiten]

Am 17. Mai 1990 wurde der Kreis Nordhausen in Landkreis Nordhausen umbenannt.[5]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten ... Seite 305
  2. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten ... Seite 421
  3. Stadtgeschichte: Der Vormärz in Nordhausen
  4. Heinz Sting: Historische Nachrichten ... Seite 45
  5. Gesetz über die Selbstverwaltung der Gemeinden und Landkreise in der DDR vom 17. Mai 1990